Projekte und Exkursionen

Projekte und Exkursionen

An Arbeitswelt und Alltag orientierte Ausbildung

Eine sinnvolle Ausbildung zur Logopädin / zum Logopäden orientiert sich an den Arbeitswelten und dem Alltag in Kliniken, Schulen, Kindergärten und Praxen und natürlich auch an neuen Entwicklungen in unseren Arbeitsfeldern. „Unterstützte Kommunikation (UK)“ in der Logopädie gehört zu diesen Entwicklungen. Daher haben wir Lehrlogopäd/innen – gemeinsam mit den Studierenden des Oberkurses und einigen Kolleg/innen aus der Praxis – im Juni begonnen, uns kundig zu machen: In einem zweitägigen, sehr spannenden Einführungsseminar mit Nina Fröhlich von der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation (zur Homepage) wurden uns erste Eindrücke und Grundkenntnisse vermittelt, die fraglos neugierig auf mehr machten.

Im September findet unser jährliches Logo-Treffen auf der Terrasse statt, bei dem dieses Jahr ebenfalls die „Unterstützte Kommunikation“ im Fokus steht. Hanna Speth vom Freiburger Beratungszentrum für Unterstützte Kommunikation (zur Homepage BZUK) wird über ihre Arbeit berichten.